Arbeit & Ausbildung


Arbeitnehmer müssen heutzutage besonders flexibel sein, um den stetig wachsenden Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. Wer einen gut bezahlten Job bekommen und sich dauerhaft in einem Unternehmen etablieren möchte, muss sich fortbilden und bereit sein, auch neue berufliche Herausforderungen in Angriff zu nehmen.

Die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Berufstätigkeit ist eine gute Ausbildung. Doch auch nach Studium oder Berufsausbildung ist ständiger Wissenszuwachs und Erwerb von fachlichem Know-how durch persönliche Weiterbildung gefragt. Immer mehr Berufstätige besuchen daher abends oder an den Wochenenden Kurse und absolvieren berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahmen oder Fernstudien.

Personalchefs wissen engagierte Mitarbeiter zu schätzen, die sich aktiv und eigenverantwortlich beruflich fortbilden. Nur gut qualifizierte Arbeitskräfte können höhere Positionen einnehmen und auf Dauer attraktiv für den Arbeitsmarkt bleiben. Neben der Bereitschaft zur individuellen Fortbildung wird den Arbeitnehmern auch ein hohes Maß an Flexibilität im Job abverlangt. Innerbetriebliche Rationalisierungs- und Modernisierungsmaßnahmen führen nicht selten dazu, dass die Arbeitnehmer auch an anderen Unternehmensstandorten eingesetzt werden. Das kann unter Umständen bedeuten, dass Mitarbeiter in eine andere Stadt oder sogar in ein anderes Land umziehen müssen, um ihren Arbeitsplatz zu erhalten.

Immer mehr Menschen sind auch auf freiberuflicher Basis für Unternehmen und Institutionen tätig und nicht fest angestellt. Nur die wenigsten können ihre Arbeit vom Home-Office aus erledigen, sondern müssen dort arbeiten, wo Aufträge vergeben werden.