Die Umrüstung von Fahrzeugen auf den Betrieb mit Autogas schützt zugleich die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer LPG-Umrüstung.

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die für eine Umrüstung von Fahrzeugen auf den Betrieb mit Autogas sprechen. Neben dem Schutz der Umwelt sollten auch die Kostenfaktoren nicht unberücksichtigt bleiben. Heute amortisiert sich die LPG-Umrüstung von Personen- und Nutzfahrzeugen schneller als jemals zuvor. Dieser Trend wird sich fortsetzen, da Erdöl ein immer knapper werdender Rohstoff ist. Einen Nachteil bei der Mobilität entsteht nicht, denn mittlerweile gibt es in Deutschland mehrere Tausend Tankstellen, an denen Fahrzeuge mit Autogas versorgt werden können.

Steuer auf die Steuer macht Benzin und Diesel teuer

Pro Liter Benzin erhebt der Staat derzeit eine Mineralölsteuer, neuerdings Energiesteuer genannt, von 65,45 Cent. Dazu kommt ein Zuschlag für die Erdölbevorratung von 0,27 Cent, was insgesamt 65,72 Cent ausmacht. Bei einem Liter Diesel kommen bei diesen Abgaben 47,34 Cent zusammen. Für Liquefied Petroleum Gas, oder kurz LPG bzw. Autogas, werden bis zum Jahresende 2018 dagegen nur 9,74 Cent pro Liter erhoben. Rechnet man die Mehrwertsteuer noch hinzu, die auch auf die Mineralölsteuer und den Bevorratungszuschlag erhoben wird, entfallen auf Benzin 78,21 Cent und auf Diesel 56,33 Cent nur auf Steuern, ohne dass der Materialwert und die darauf entfallenden Steuern berücksichtigt werden. Bei Autogas macht dieser Anteil gerade einmal 11,59 Cent aus, was auch die gewaltigen Preisdifferenzen bei den Treibstoffen erklärt. Mitte Juni 2016 kostete der Liter Autogas an der billigsten deutschen Tankstelle gerade einmal 39 Cent.

Autogas ist de facto ein ohnehin anfallendes Abfallprodukt

Das Flüssiggas fällt bei der Erdölraffinierung als Nebenprodukt an. Auch bei der Förderung von Erdgas und Erdöl lässt sich die Entstehung der als Autogas bezeichneten Mischung aus Butan und Propan technisch nicht vermeiden. Es ist damit nicht nur eine preiswerte Alternative zum Kraftstoff auf Erdölbasis, sondern auch eine umweltschonende Variante. Dazu existieren mittlerweile Technologien, sodass Fahrzeuge mit einer Tankfüllung Flüssiggas eine Reichweite erlangen, die mit dem Potential einer Benzin- oder Dieseltankfüllung konkurrieren kann.

Was ist zur LPG-Umrüstung noch wissenswert?

Wer eine Aufrüstung auf ein LPG-System bei Fachleuten wie der Autohaus Päsler GmbH vornehmen lässt, geht entgegen allen Vorurteilen kein höheres Risiko als bei Benzin und Diesel ein. Auch in Tiefgaragen darf mit einem Flüssiggastank im Auto problemlos geparkt werden. Ein erheblicher Vorteil besteht darin, dass die Propan-Butan-Mischung nicht giftig ist. Austretendes Autogas kann durch die Beimischung von Geruchsstoffen sofort wahrgenommen werden. Interessant ist auch die Möglichkeit des Hybridbetriebs von Fahrzeugen, für den spezielle Nachrüstsätze zur Verfügung stehen.

Über:

Autohaus Päsler GmbH
Herr Holger Päsler
Reinbeker Redder 88
21031 Hamburg -Bergedorf
Deutschland

fon ..: 040-7384080
web ..: http://www.autohaus-paesler.de
email : abpaesler@gmx.de

Wir von Autohaus Päsler bieten Ihnen als Vertragshändler Neuwagen und Gebrauchtwagen der Marken Hyundai, Peugeot, Opel und Daihatsu zu günstigen Preisen. Wir haben ebenfalls Teile & Zubehör zu den jeweiligen Modellen im Angebot.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Der Artikel besitzt Themenrelevanz zu Autogas Autowerkstatt Kraftstoff LPG-Umrüstung Vertragshändler.